Über Gesellschaft

Historie

Die Entstehung der Genossenschaft wird seit dem Jahr 1936 durch Gründung der Schmied-Genossenschaft unter dem Namen „OCEL“ (STAHL) datiert.

Die Tradition der Genossenschaft stützt sich auf der Herstellung der Ackergeräte in der ursprünglichen Genossenschaft OCEL, die im Jahre 1936 durch 12 gründende Mitglieder zum Preis der Verpfändung ihres Vermögens – der Familienhäuser gegründet wurde. Im Jahre 1958 hatte die Genossenschaft 85 Mitglieder und durch die Delimitation von 3 Betriebsstätten aus DRUKOVO (Ivančice, Dolní Kounice und Mohelno) wachst sie zu 324 Mitarbeiter aus, wobei sich auch ihr Produktionsprogramm ausbreitet und die Genossenschaft ändert ihr Namen zu DRUKOCEL. In dieser Zeit werden gleichzeitig die Werkstätten Zbýšov und Autoreparaturwerk Říčany gebaut, die die Herstellung auf dem Gebiet der Dienstleistungen für Bevölkerung sicherstellen.

Zu weiteren Änderungen der Genossenschaft kommt es im Jahre 1961, wann parallel mit der Gebietsreorganisation des Kreises zur Genossenschaft die Betriebsstätte Zbraslav aus Kovodílo, die auf das Füllwerk von Siphonpatronen umgebaut wurde und die Betriebsstätte Tišnov aus Lidkov, (Herstellung der GUARD-Schlösser und Schlossereiarbeiten) angegliedert werden. In dieser Zeit wurden auch die Betriebsstätten Mohelno und Říčany im Rahmen der Integration der Produktionsprogramme in die Auto-Genossenschaft Horácké autodružstvo Třebíč überführt. Auf Grund dieser Änderungen hatte die Genossenschaft nach dem Jahre 1965 im Rahmen des Kreises Brno – venkov (Brno-Provinz) 6 Betriebsstätten + Zentrale mit ca. 550 Mitarbeitern.

Nach dem Jahre 1965 kam es schrittweise zur Beendigung der Herstellung von Ackergeräten und die Genossenschaft orientierte ihr Produktionsprogramm auf die Herstellung der Marktprodukte (Holzverarbeitende Maschinen, Handkassen, Fitsch- und Hängeschlösser u. a.), auf die Dienstleistungen für Bevölkerung (Projektion und Montage der Zentralheizung, Montage der Gasherde), aber hauptsächlich auf die Kooperation mit größeren Betrieben wie ZETOR Brno, ZBROJOVKA Brno (Teile für Traktoren), KAROSA Vysoké Mýto (Teile für Busse).

In dieser Anordnung blieb die Genossenschaft bis zum Jahre 1992, wann sie nach dem Transformationsprojekt zu 5 selbständige Genossenschaften transformiert worden ist. Als eine der Nachfolger-Genossenschaften entstand im August 1992 durch Beschluss der Mitgliedersitzung und durch die Eintragung im Handelsregister eine neue Genossenschaft mit dem Handelsname die Genossenschaft „Družstvo DRUKOCEL Rosice“ mit dem Sitz in Rosice bei Brno, Cukrovarská 138. Als Vorsitzender der neuen Genossenschaft wurde Herr Jaroslav Veselý gewählt.

Strategie der Firma

Unser Ziel ist die Zufriedenheit der Kunden.

Das führt zu einer ununterbrochenen Verbesserung der Herstellungstechnologien und der Anwendung moderner Methoden bei der Fertigung.

Unsere Genossenschaft ist seit dem Jahre 2006 Halter des Zertifikates nach den Normen:

  • ČSN EN ISO 9001:2001
  • ČSN EN ISO 14001:2005

Die Genossenschaft Drukocel Rosice ist seit dem Jahre 2012 ein zertifizierter Lieferant der Sicherheitsteile für IVECO.

Produktionsprogramm

Sämtliche Produktion wird auf eigenen Produktionseinrichtungen in eigenen Räumen im Areal der Firma sichergestellt.

Die Genossenschaft ist Hersteller von „Einfachen Druckbehältern nach der ČSN EN 286-2“.

Nächster Produktionsbereich ist:

  • Maschinenbearbeitung auf CNC-Maschinen, Fräsen
  • Materialteilung
  • Metall-Pressungen
  • Oberflächenbehandlung von Metallen auf einer Strahlanlage
  • Pulverlackierwerkstatt KOMAXIT
  • Möglichkeit der 2-schichtigen Pulverlackierung mit erhöhter Beständigkeit 1000-1500h in Salznebel
  • Handschweißen in Schutzatmosphäre
  • Schweißen mit Einsatz einer robotisierten Anlage
Zertifizierte Luftbehälter  |  Oberflächenbehandlung von Metallen  |  Maschinenbauproduktion